Therapeutische Massagen

 

Bevor ich mit der Massage beginne, bedarf es vorher eines eingehenden Gespräches.

Es ist mir sehr wichtig in welchem körperlichen und psychischen zustand sich der Patient befindet. Denn alles spielt eine Rolle bei der Entstehung von dauerhaft verkürzten und verdickten Muskelfasern oder Muskelgruppen die wiederum Funktionseinschränkungen und Schmerzen verursachen können.

 

Die Ursachen für die Entstehung von Muskelverspannungen können z.B. Psyche ( Stress, Angst oder Gewalt ), Traumatische Einwirkungen ( Sturz, Schock oder Gewalt ) oder Überbelastungen ( zuviel Sport, einseitige oder schwere Arbeiten ) sein.

 

Nach dem Gespräch wird der Patient von allen Richtungen betrachtet, erst im Stehen und im Liegen. Dann werden fast alle Muskeln des Patienten vom Fuß bis zum Kopf auf Schmerzhaftigkeit ertastet.

 

Erst jetzt habe ich ein allgemeines Bild vom Patienten und kann entscheiden, wie die Massage ablaufen soll. Die Massage besteht aus vielen einzelnen Massagetechniken, die ich je nach Patienten und Beschwerden kombiniere.

 

Zu meinen Patienten zählen zum Teil komplette Familien, vom Enkel bis zu den Großeltern, von Schwangeren bis zu den Babys die mit sanften Massagen und natürlich osteopathisch behandelt werden.

 

Wichtig bei meinen älteren Patienten ist, dass sie wissen wie Ihre Knochendichte ist, wegen eventuell bestehender Osteoporose. Bitte bringen Sie zu Ihrem ersten Gespräch, alle ärztliche Befunde, Laborwerte, Auflistung aller Medikamente, Röntgenbilder, CT oder MRT mit.

Nach dem Heilmittelwerbegesetz, muss ich Sie darauf hinweisen, dass unsere Therapien der Naturheilkunde, manche sogar seit Tausenden Jahren angewendet werden, aber diese schulmedizinisch nicht bewiesen sind und damit auch von der Schulmedizin nicht anerkannt oder sogar abgelehnt werden. Auch wenn diese ganzheitlichen Verfahren, eine Behandlung vom Arzt unterstützen können. Daher stellen die jeweiligen Methoden kein Heilversprechen dar, sondern beruhen vorwiegend nur auf Erfahrungen der Therapeuten und Anwender.

 

Denken Sie auch BITTE daran, längere oder immer wieder kehrende SCHMERZEN, können auch andere Gründe haben. Daher sollten Sie immer zuerst einen Arzt aufsuchen und dieses Schulmedizinisch abklären lassen !